Aktuell

Foto: FIBA

Testspielniederlage in Braunschweig – Huff Finnlands Topscorer

Eine klare 59:72-Testspielniederlage mussten die MHP RIESEN Ludwigsburg beim Ligakonkurrenten Basketball Löwen Braunschweig einstecken. Es war die erste Niederlage im dritten Vorbereitungsspiel. Derweil debütierte Forward Shawn Huff mit der finnischen Nationalmannschaft bei den Basketball-Weltmeisterschaften in Spanien. Huff war Topscorer der Finnen, die jedoch gegen die mit NBA-Stars gespickte USA-Auswahl ohne Siegchance waren.

Mit zwölf Punkten, drei Punkten und einem Effektivitätswert von 14 war der MHP RIESEN-Spieler der beste Akteur Finnlands. Huff „erfreute“ sich dabei der Verteidigung des Superstars James Harden von den Houston Rockets. Die USA dominierte das Spiel vom Tip-Off an und gewann mit 114:55. Für die Finnen, die in Bilbao von 8000 Landsleuten lautstark angefeuert wurden, stehen in den kommenden Partien gegen die Ukraine, Türkei, Dominikanische Republik und Neuseeland Duelle auf Augenhöhe um den Einzug in das Achtelfinale an.

Nicht in Bilbao, sondern in Braunschweig unterlagen Huffs Clubkameraden der MHP RIESEN im Testspiel beim Beko BBL-Rivalen Basketball Löwen. Mit 59:72 verlor die Mannschaft von Trainer John Patrick das Vorbereitungsspiel klar. Bester Ludwigsburger Werfer war Anthony Goods mit 16 Punkten. Als Team trafen die MHP RIESEN lediglich 31 Prozent ihrer Wurfversuche aus dem Feld und kamen nur auf sieben Assists.

Patrick bilanzierte nach dem Match: „Wir haben einige neue Dinge versucht. Allerdings war Braunschweig schon wesentlich weiter und gefestigter. Im Schlussviertel haben wir dann besser verteidigt und einige Stopps gekriegt, gegen die Dinge, die uns zuvor noch richtig Probleme bereitet haben. Insgesamt gibt es aber noch einige Baustellen, an denen wir arbeiten müssen.“

Punkte MHP RIESEN: Holt 4, Karl 4, Waleskowski 9, Flomo 6, Stockton 3, Goods 16, Warech 9, McNaughton 6, Koch 2

Basketball WM live auf SPORT 1! Shawn Huff& Finnland gegen die USA

Am heutigen Samstag startet in Spanien die Basketball-Weltmeisterschaft. 24 Teams kämpfen um die Krone des internationalen Basketballs. Als Topfavorit gehen die USA und Gastgeber Spanien ins Rennen. Auch ein MHP RIESEN-Akteur ist bei der WM mit von der Partie: Shawn Huff. Der Finne misst sich zum Auftakt in Gruppe C mit seiner Nationalmannschaft gleich mit dem NBA-Starensemble der USA. Das Match wird live im deutschen Free-TV gezeigt (heute, 21:25 Uhr auf SPORT1). 

Weitere Gruppengegner Finnlands sind die Dominikanische Republik, Neuseeland, Türkei und Ukraine. Um sich für das Achtelfinale zu qualifizieren, müssen Huff und Finnland einen Platz unter den ersten vier der Gruppe erreichen.

Das Spiel gegen die USA ist für Huff etwas ganz besonderes. Einerseits ist er natürlich Finne und in Helsinki geboren, andererseits hat der Forward aber auch familiäre Wurzeln in den USA und ist  in den Staaten auf das College gegangen. Über Länderspielerfahrung verfügt Huff dabei ausreichend. Bei allen großen Turnieren der letzten Jahre repräsentierte er Finnland und machte mit guten Leistungen auf sich aufmerksam.

Die MHP RIESEN drücken Huff die Daumen und wünschen eine RIESEN-WM!

Informationen rund um die Weltmeisterschaft gibt es auf der offiziellen Website: http://www.fiba.com/basketballworldcup/2014

 

 

Medizinische Rundum-Betreuung für die MHP RIESEN

Die „Medical Checks“ sind in jeder Saison der Auftakt eines jeden Teamkalenders und daher ein untrügliches Zeichen, dass die Basketballzeit wieder anfängt. Bei diesen medizinsichen Eingangsuntersuchungen vertrauen die MHP RIESEN auf die Expertise von Fachärzten aus der Region. Doch nicht nur zum Auftakt, sondern auch während der Saison bauen die Ludwigsburger Basketballer auf die Teamärzte Dr. Mario Bucher von der Sportklinik Stuttgart, Dr. Thimm Furian von Ärzte am Werk und Dr. Wolfgang Stierlen von der Gemeinschaftspraxis Osterholz in Ludwigsburg.

Die Sportklinik Stuttgart unterstützt mit ihren Experten das Team der MHP RIESEN in allen sportorthopädischen Fragen. Für eine rasche Diagnostik und Behandlung – ob konservativ oder operativ – steht die Sportklinik dem Verein jederzeit zur Verfügung.

Chefarzt Prof. Dr. Bauer und der leitende Oberarzt Dr. Frieder Mauch greifen dabei auf mehr als 20 Jahre Erfahrung im Spitzensport zurück. Dr. Mario Bucher wird die Mannschaft als Teamarzt eng durch die Saison begleiten.

Dr. Thimm Furian und das Praxisteam von Ärzte am Werk im Stuttgarter Airport Medical Center zählen wie in der Vergangenheit auch zum medizinischen Stab der MHP RIESEN. Ärzte am Werk liefern eine detaillierte Leistungsdiagnostik und gewährleisten eine umfassende internistisch-sportmedizinische Betreuung.

Dr. Wolfgang Stierlen und die Gemeinschaftspraxis Osterholz stehen dem Team der MHP RIESEN in allen allgemeinmedizinischen Fragen zur Seite. Die Betreuung der Spieler reicht von der einfachen Erkältung bis hin zu komplexen Krankheitsbildern.

 „Die Spieler sind während der Saison hohen körperlichen Belastungen ausgesetzt“ – Teamarzt Dr. Mario Bucher im Interview:

Was genau umfasst ein “Medical Check”  und warum macht es Sinn diesen Check jedes Jahr zu wiederholen?

Dr. Mario Bucher: Der Medical Check gliedert sich in einen orthopädischen und eine internistischen Teil. Während im internistischen Teil vor allem Herz-Kreislauf-Funktion und die Blutwerte untersucht werden,  kümmern wir uns im orthopädischen Teil hauptsächlich um den muskuloskelettalen Bewegungsapparat. Hierzu gehört in erster Linie eine gründliche Anamnese bezüglich Vorerkrankungen und Voroperationen, um bereits bestehende Schäden und deren möglichen Folgen zu dokumentieren. Hinzu kommt eine klinische Untersuchung gegebenenfalls unterstützt durch die Sonografie, die Röntgen- und MRT-Diagnostik, um aktuelle Verletzungen oder gesundheitliche Risiken zu erkennen, die einen Einsatz während der Saison gefährden könnten. Da die Spieler während einer Saison einer hohen körperlichen Belastung ausgesetzt sind, macht es Sinn diese Untersuchungen vor jedem Saisonstart zu wiederholen, um das gesundheitliche Risiko abzuwägen.

 Wie lange nimmt der Check und die anschließende Auswertung zeitlich in Anspruch?

Dr. Bucher: Der orthopädische Teil nimmt, je nachdem wieviel Diagnostik notwendig ist, unterschiedlich viel Zeit in Anspruch, pro Spieler in der Regel etwa eine Stunde. Hinzu kommen noch die Auswertung der Befunde und das Erstellen des Berichtes, was nochmal etwa eine halbe Stunde in Anspruch nimmt.

Was umfasst die ärztliche Betreuung eines Profi-Sportteams während einer kompletten Saison?

Dr. Bucher: Neben der Behandlung von Verletzungen oder Erkrankungen auf und neben dem Court gehört zur Betreuung auch eine beratende Funktion bezüglich Trainingsablauf, Ernährung und Flüssigkeitshaushalt sowie der Prävention zur Vermeidung von Verletzungen und Erkrankungen.

Wie sieht die Zusammenarbeit mit Trainerteam, Physiotherapeuten und Athletiktrainer konkret aus?

Dr. Bucher: Wie stehen immer in engem Kontakt und tauschen uns regelmäßig über den Gesundheitszustand der Spieler aus. Wenn sich ein Spieler verletzt durchläuft er zunächst mal die „Diagnostikmühle“ mit klinischer Untersuchung, Sonografie, Röntgen bzw. MRT je nach Art der Verletzung. Wenn das Problem erkannt ist, erfolgt zunächst die Kommunikation mit dem Coach über den weiteren Ablauf und die etwaige Ausfallzeit. Dann erfolgt die Behandlung durch die Physiotherapeuten und schließlich sorgt der Athletikcoach für den letzten Schliff, damit der Spieler wieder zurück auf den Court kommt.

Was sind basketballspezifische Verletzungen?

Dr. Bucher: Die Bewegungsmuster beim Basketball führen zu einer hohen Belastung für den Stütz- und Bewegungsapparat mit dem Risiko einer Verletzung oder Überlastung mit ähnlicher Häufigkeit wie beim Fußball oder Handball. Bis zu 70% der Verletzungen betreffen die untere Extremität. Statistisch am häufigsten sind Umknicktraumata im Sprunggelenk gefolgt von Knieverletzungen, dazu kommen Verletzung von Hand, Fingern und Gesicht. Die meisten Verletzungen passieren direkt unter dem Korb. Auch chronische Überlastungen verschiedener Sehnen an Knie, Ellbogen, Handgelenk oder Fuß sind keine Seltenheit.

 

 

Foto: Pressefoto Baumann

Braunschweiger „Löwentag“ als Abschluss einer intensiven Trainingswoche

Zehn Tage nach dem Trainingsauftakt treffen die MHP RIESEN Ludwigsburg erstmals in einem Testspiel auf eine andere Beko BBL-Mannschaft. Am Samstag (30. August) sind die Ludwigsburger bei der Saisoneröffnung der Basketball Löwen Braunschweig zu Gast. Spielbeginn in der Volkswagenhalle Braunschweig ist um 17 Uhr.

Mit dem „Löwentag“ präsentieren sich die Braunschweiger erstmals den eigenen Fans. Wie schon im vergangenen Jahr sind die MHP RIESEN der Gast bei dem Auftakt der Niedersachsen. Für das Team von Trainer John Patrick ist das Duell mit den Basketball Löwen der erste Vergleich mit einem Beko BBL-Rivalen. Bisher testeten die MHP RIESEN zweimal erfolgreich gegen Pro A-Teams.

Am vergangenen Mittwoch bezwangen die Barockstädter rent4office Nürnberg klar mit 94:59. Die MHP RIESEN verteilten als Team insgesamt 20 Assists (davon Coby Karl und Ruben Boykin je 5). Zum Match meinte John Patrick: „Beide Mannschaften haben einige Dinge ausprobiert. Für Nürnberg war es das erste Testspiel überhaupt, für uns der zweite Test. Phasenweise haben wir gut gespielt. Mit der Defense war ich streckenweise aber nicht zufrieden. Insgesamt war es ein gelungener Test. Wir wollen das Team zusammenfinden lassen und das war ein Schritt vorwärts.“

Punkte MHP RIESEN: Holt 13, Stockton 5, Karl 4, Waleskowski 8, Flomo 10, Boykin 12, Goods 17, McNaughton 16, Koch 6, Warech 3

Für den Donnerstag war ursprünglich ein Testspiel gegen den Pro A-Ligisten Team Ehingen/Urspring vorgesehen. Die Ehinger mussten jedoch kurzfristig wegen mehrerer Krankheitsfälle absagen. Stattdessen boten die MHP RIESEN den Vereinsmitgliedern der BG Ludwigsburg ein öffentliches Training an. In der Innenstadtsporthalle stellte Trainer John Patrick sein Team vor und ließ die Akteure zur Freude der gut 150 anwesenden Vereinsmitgliedern auch ein paar spektakuläre Übungen laufen und verhängte dabei kurzerhand eine „Dunkingpflicht“ für seine Spieler.

Ludwigsburger Saisoneröffnung im Rahmen des „Tag der Porsche Basketball-Akademie“

Ludwigsburger Basketballfans sollten sich den 20. September dick im Kalender markieren. Schließlich werden die MHP RIESEN Ludwigsburg dann ihr erstes öffentliches Testspiel vor heimischer Kulisse bestreiten. Gegner ist das Team Ehingen/Urspring. Bereits zuvor werden die Leistungsteams der Porsche Basketball-Akademie in Testspielen gegen die jeweiligen Jugendteams von Ehingen/Urspring antreten. Infos zum „Tag der Porsche Basketball-Akademie“ gibt es im Internet unter www.porsche-bba.de

Basketball-WM: Shawn Huff trifft mit Finnland auf die USA – Live auf Sport 1

Für MHP RIESEN-Forward Shawn Huff und die finnische Nationalmannschaft wird es ab dem 30. August ernst. Dann beginnt in Spanien die Basketball-Weltmeisterschaft. Huff trifft zum Auftakt mit der Auswahl „Suomis“ auf die mit NBA-Stars gespickte USA-Auswahl. Die Partie wird live im Free-TV gezeigt! SPORT1 überträgt am Samstag (30. August) ab 21:25 live!

Foto: Pressefoto Baumann

Heutiges Testspiel abgesagt

Das heutige Testspiel gegen Ehingen/Urspring muss kurzfristig abgesagt werden. Die Ehinger haben einige erkrankte Spieler, wodurch ein ordentliches Testspiel nicht möglich ist. 

Für Vereinsmitglieder der BG Ludwigsburg e.V. wird das Team von John Patrick heute Abend (19 Uhr, Innenstadtsporthalle) eine öffentliche Trainingseinheit absolvieren. Für den Einlass wird der Mitgliedsausweis benötigt. Für das leibliche Wohl ist mit Snacks und Getränken gesorgt.

Hinweis: Handy- oder Filmaufnahmen sind nicht erlaubt

Foto: Gunnar Rübenach

Gelungener Test gegen Nürnberg

Gut eine Woche nach dem Trainingsauftakt stand für die MHP RIESEN Ludwigsburg ein Testspiel gegen rent4office Nürnberg auf dem Programm. Die MHP RIESEN setzten sich mit 94:59 souverän gegen den fränkischen Zweitligisten (Pro A) durch.

Von Beginn an zeigten die MHP RIESEN nach ihrer ersten gemeinsamen Trainingswoche viel Energie und Tatendrang. Dank gutem Teamplay und einer sehr hohen Trefferquote aus dem Feld spielten die Ludwigsburger früh eine klare Führung heraus. Nach dem ersten Viertel hieß es 24:14, nach zwanzig Minuten 46:28. Ein Aktivposten in der Offense war Chris McNaughton, der bis zu diesem Zeitpunkt bereits 14 Zähler markiert hatte.

Nach der Halbzeitpause ging es temporeich weiter. Ludwigsburg behauptete die Führung gegen den ambitionierten Pro A-Ligisten auf einem konstanten Level. Im Schlussviertel hielt Ludwigsburg die Intensität weiter aufrecht und der der Vorsprung wuchs in der Konsequenz weiter an. Endstand: 94:59. Die Barockstädter verteilten als Team insgesamt 20 Assists (davon Coby Karl und Ruben Boykin je 5).

Stimme zum Test von John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): „Beide Mannschaften haben einige Dinge ausprobiert. Für Nürnberg war es das erste Testspiel überhaupt, für uns der zweite Test. Phasenweise haben wir gut gespielt. Mit der Defense war ich streckenweise aber nicht zufrieden. Insgesamt war es ein gelungener Test. Wir wollen das Team zusammenfinden lassen und das war ein Schritt vorwärts heute.“

Punkte MHP RIESEN: Holt 13, Stockton 5, Karl 4, Waleskowski 8, Flomo 10, Boykin 12, Goods 17, McNaughton 16, Koch 6, Warech 3

Punkte rent4office: Young 4, Oppland 12, Hobbs 7, Oehle 6, Land 14, Dillard 11

Foto: Pressefoto Baumann

MHP RIESEN in Vorbereitung gestartet

Schwitzen für den Erfolg! Die MHP RIESEN Ludwigsburg sind jüngst in ihre Saisonvorbereitung gestartet. Trainer John Patrick konnte zum Trainingsauftakt den kompletten Kader um sich versammeln, mit der Ausnahme von Shawn Huff, der sich mit Finnland auf die Weltmeisterschaft vorbereitet. Das Ziel ist klar: die richtige Form für den Saisonstart am 2. Oktober.

Sechs bekannte Gesichter, zwei Nachwuchsakteure und fünf Neuzugänge konnte der MHP RIESEN-Trainer zum Training begrüßen. Von nun an geht es in den Ludwigsburger Trainingshallen um die bestmögliche Form für die am 2. Oktober startende Spielzeit 2014/2015. „Der ein oder andere Spieler kämpft noch ein wenig mit dem Jet-Lack, aber insgesamt war es ein guter Trainingsauftakt“, zieht John Patrick eine erste Zwischenbilanz.  Der MHP RIESEN-Cheftrainer weiter: „Bisher haben wir einige Teambildende Maßnahmen und Basiseinheiten gemacht. Die Struktur im Zusammenspiel fehlt so früh noch, aber die Teamchemie stimmt. Die Spieler arbeiten sehr hart, haben dabei aber auch Spaß. Das ist ein gutes Zeichen.“

Foto: Pressefoto Baumann

Unvorbereitet sind die MHP RIESEN-Spieler dabei nicht nach Ludwigsburg gekommen. „Die Profis können es sich nicht mehr erlauben unvorbereitet in den Trainingsstart zu gehen“, weiß Athletiktrainer Benjamin Pantoudis zu berichten. Adam Waleskowski trainierte im Sommer beispielsweise viel individuell, um wieder zurück zu alter Stärke zu finden. Mit Blick auf die ersten gemeinsamen Trainingstage mit neuen und alten Teamkollegen meint Waleskowski: „Wir haben natürlich noch nicht viel gemeinsame Trainingstage hinter uns. Aber ich denke wir haben eine Truppe beisammen, die willens ist hart und intensiv zu trainieren und die auch talentiert ist. Das gegenseitige Kennenlernen verlief recht schnell“.

In der kommenden Woche stehen schweißtreibende Trainingseinheiten und insgesamt drei Testspiele auf dem Programm. „In der Woche legen wir richtig los“, kündigt Patrick mit Blick auf das Trainingspensum an.

Foto: Pressefoto Baumann

 

Testspiel vor Vereinsmitgliedern am Donnerstag

Mitglieder der BG Ludwigsburg e.V. / MHP RIESEN können sich am Donnerstag (28. August) selbst ein Bild von der Mannschaft machen. In einem Vorbereitungsmatch gegen den Pro A-Ligisten Team Ehingen/Urspring testen die Barockstädter ihre Frühform. Die Partie in der Innenstadtsporthalle (Tip-Off 19) ist exklusiv für Vereinsmitglieder geöffnet.

Facebook

Twitter